Mithören, miterleben, mit dabei: Fans mit Handicap

Rollyfahrer in Bordeaux

Bereits zu Beginn des Turniers haben wir über die Angebote des Handicap Fanclub Fußball-Nationalmannschaft (HFCFN) und des Centre for Access to Football in Europe (CAFE) berichtet. Während des Aufenthalts in Bordeaux haben wir uns von Fanclubbetreuer Thomas Vorberger auf den neuesten Stand bringen zu lassen.

Der HFCFN entstand nach der WM 2006 in Deutschland und seine inzwischen ungefähr 180 Mitglieder genießen die gleichen Vorteile, die auch die Mitglieder des Fan Club Nationalmannschaft erhalten. Mit der Ausnahme, dass die Ticketorganisation direkt von Thomas vorgenommen wird. Er bereitet für seine Gruppe auch Hotelvorschläge für die Austragungsorte der Länderspiele vor, da diese schließlich barrierefrei sein müssen. Für die EM 2016 gibt es natürlich auch Infos über jeden Spielort samt Fotoimpressionen.
Spricht man mit Thomas über seine Aufgaben als Fanclubbetreuer, klingt das ein bisschen nach Fanbotschaft. „Im Vorfeld unserer Reisen mache ich mich über die jeweilige Stadt schlau. Ist die Bahn barrierefrei, wie kommt man zum Stadion und solche Dinge“, erzählt Thomas. „Dazu versuchen wir in jeder Stadt noch eine gemeinsame Unternehmung durchzuführen.“ Im Grunde beschäftigen die Mitglieder des HFCFN dieselben Fragen, die auch Fans ohne Rollstuhl oder Sehbehinderung an unsere Fanbotschaft herantragen.

In Frankreich greift Thomas dabei auch auf die Informationen von CAFE zurück. Das europaweite Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, allen Menschen den barrierefreien Zugang ins Stadion zu ermöglichen. CAFE arbeitet dabei unter anderem auch mit der UEFA und mit Football Supporters Europe (FSE) zusammen.

Speziell zum diesjährigen Turnier hat die Organisation eine Broschüre mit Informationen für Fans mit Behinderung zusammengestellt. Hier finden sich Infos zur barrierefreien Anreise, Unterkünften, Restaurants und Ausgehtipps ebenso wie Anreisehinweise zum Stadion.

Thomas Vorberger
Thomas Vorberger

Audiokommentar im Stadion

Nach Bordeaux sind insgesamt zwölf Mitglieder mit den unterschiedlichsten Handicaps angereist, hinzu kommen dann noch einmal die jeweiligen Begleitpersonen. Seit dem Achtelfinale gegen die Slowakei gibt es einen speziellen Service des HFCFN für alle Stadionbesucherinnen und -besucher mit Sehbehinderung und für Rollstuhlfahrer, deren Sicht auf das Spielfeld beeinträchtigt ist. Nadine Merten, die in Deutschland als Blindenreporterin bei den Heimspielen der Frankfurter Eintracht tätig ist, bietet dieses Angebot auch bei den Spielen des deutschen Teams in Frankreich an. „Ich begleite eine Person mit Sehbehinderung zu den Spielen und erkläre ihr, was auf dem Feld passiert. Als ich gesehen habe, dass dies für die anderen Menschen mit Sehbehinderung nicht angeboten wurde, habe ich den Kontakt zu Thomas gesucht“, sagt sie. Nun können sich alle, die diesen Service in Anspruch nehmen wollen, in eine Telefonkonferenz einwählen und dann Nadines Kommentarbegleitung des Spiels hören. Damit dabei die Handykosten nicht ins Unermessliche steigen übernimmt CAFE die jeweiligen Roaminggebühren. „Hier konnten wir schnell und unbürokratisch mit FSE und CAFE eine Lösung finden“, so Thomas.

Zwar sind die Bedingungen für Nadine nicht so gut wie im Waldstadion, da sie nicht auf der Kommentatorentribüne auf Höhe der Mittellinie sitzt, doch auch so kommt sie zurecht. „In Lille habe ich das Tor von Draxler zunächst als Aus gesehen und musste mich dann korrigieren, im Großen und Ganzen klappt es aber immer.“ Die Frage, warum nicht einer der angebotenen Livestreams genutzt wird, ist ebenfalls schnell erklärt. „Der Livestream hat immer eine Verzögerung von mehreren Sekunden und bei der Fußball-Blindenreportage kommt es darauf an, direkt den wesentlichen Spielverlauf zu beschreiben“, sagt Nadine. „Informationen über die Form einzelner Spieler beispielsweise finden dort keinen Platz.“

Nach dem Spiel geht es für den Großteil der Gruppe zurück nach Deutschland, doch auch zum Halbfinale in Marseille ist der Handicap Fan Club Fußball-Nationalmannschaft wieder vor Ort. Vorher wird Thomas wieder die Stadt erkundet haben – und Nadines Stimme sich hoffentlich auch vom Spiel gegen Italien erholt haben.

Informationen für Fans mit Behinderung zum Halbfinale in Marseille hat der HCFCN hier zusammengestellt. Außerdem wird am Donnerstag auch wieder eine Telefonkonferenz abgehalten.


Zur Startseite Symbol Nach oben Symbol .