Mit einem Taxi, nein, einem Sonderzug nach Paris

Schnellzug

Zu den Vorrundenspielen gegen Polen und Nordirland am 16. und  21. Juni wird es jeweils einen Sonderzug von Frankfurt nach Paris geben. Los geht es am Spieltag selbst, die Rückfahrt erfolgt in der Nacht nach dem Spiel. Das Angebot für die Kurzreise ist ab sofort buchbar.

Wenn ihr einen Kurztrip nach Paris oder St. Denis zum zweiten oder dritten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft plant, ist das vielleicht genau das Richtige für euch. Das DFB-Reisebüro bietet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn und SNCF, also der französischen Bahn,  je einen Sonderzug zu den Partien gegen Polen und  Nordirland an. Die Züge fahren jeweils am Spieltag – am 16. und 21. Juni – morgens ab Frankfurt Hauptbahnhof, machen einen Stopp in Mannheim und halten dann erst wieder in Paris am Gare de l’Est. Zurück geht es noch in der Nacht nach den Spielen. Endstation der Züge ist dann jedoch der Südbahnhof in Frankfurt und nicht der Hauptbahnhof.

Euer Reiseplan

Der Zug zum Vorrundenspiel gegen Polen am 16. Juni startet in Frankfurt um 10:53 Uhr, der Sonderzug erreicht Mannheim um 11:42 Uhr und Paris um 15:30 Uhr. Anpfiff im Stade de France ist um 21 Uhr. Der Start der Rückfahrt ist für 0:53 Uhr geplant. Der Zug kommt dann gegen 7:50 Uhr in Frankfurt an.

Zum Nordirland-Spiel startet der Sonderzug am 21. Juni um 8:53 Uhr im Frankfurter Hauptbahnhof und macht um 9:39 Uhr Station in Mannheim. Vorgesehene Ankunft in Paris ist um 13.30 Uhr, das Spiel im Parc des Princes beginnt um 18 Uhr. Zurück Richtung Heimat geht es dann um 1:37 Uhr. In Frankfurt wird der Zug um 7:50 Uhr erwartet.

(Zeiten gelten vorbehaltlich Änderungen)

Die Fahrt Frankfurt/Mannheim–Paris kostet für die Hin- und Rückfahrt für Mitglieder des Fan Club Nationalmannschaft in der 1. Klasse 290 Euro und in der 2. Klasse 165 Euro. Für Nicht-Mitglieder ist das Ticket in der 1. Klasse für 320 Euro und in der 2. Klasse für 195 Euro zu haben. Hinzu kommen für jede Buchung 10 Euro Systemgebühr.

Die Plätze sind begrenzt und werden nach dem Prinzip „first come, first served“ vergeben. Zur Buchung geht es hier.

Vom  Einsatz eines Sonderzuges für das erste Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen die Ukraine in Lille wurde abgesehen. Aufgrund von  Nachtbaustellen im Bereich des französischen Schienennetzwerkes  lassen sich für diese Partie keine günstigen Reisezeiten anbieten.

Wenn ihr noch eine Mitfahrgelegenheit zu diesem Spiel oder anderen Begegnungen der DFB-Auswahl bei der EURO sucht, dann schaut euch die Reiseangebote der Betreuer des Fan Club Nationalmannschaft (fanclub.dfb.de/fan-club-live/betreuer-reisen) an. Achtung: Um den Link korrekt angezeigt zu bekommen, müsst ihr auf der Website eingeloggt sein.


Zur Startseite Symbol Nach oben Symbol .