Toulouse

fotolia/joseph_hilfiger

Die Stadt im Südwesten Frankreichs ist unbedingt eine Reise wert, auch wenn das deutsche Team hier im Sommer nicht spielen wird. Toulouse ist Hauptstadt der Region Midi-Pyrénées und Zentrum der Luft- und Raumfahrtindustrie. Die Stadt liegt an der Garonne, hat über Kanäle jedoch Zugang zu Atlantik und Mittelmeer.

Der Beiname „La ville rose“, also die rote Stadt, verdankt sich den historischen roten Ziegelbauten, die das Stadtbild dominieren. Historisch war Toulouse schon für die Römer ein Verwaltungs- und Militärposten, später wurde es Hauptstadt der historischen Provinz Languedoc. Hier wurde Okzitanisch gesprochen – daher der Name langue d’oc, okzitanische Sprache, zudem war die Region im späten Mittelalter Zentrum der religiösen Bewegung der Katharer, die von der katholischen Kirche verfolgt und Mitte des 13. Jahrhunderts im Albigenserkreuzzug getötet wurden. Das Languedoc samt Toulouse wurde Teil des französischen Königreichs, Schilder mit der Aufschrift „Vous êtes en pays Cathare“ (Sie sind im Land der Katharer) halten die Vergangenheit jedoch lebendig.

Als Handelsstadt gelangte Toulouse in der Renaissance zu kurzzeitigem Reichtum, die Wirtschaftskraft der Gegenwart stammt jedoch aus der Luft: Ab dem Ersten Weltkrieg wurde die Stadt Zentrum der französischen Rüstungs- und Luftfahrtindustrie: Der erste Flug der Concorde fand hier 1969 statt, das Unternehmen Airbus hat in Toulouse seinen Sitz, und die Ariane-Rakete wird hier gebaut.

Sehenswert und wissenswert

  • Architektonisch kann Toulouse mit vornehmen Bürgerhäusern, romanischen Kirchen und zahlreichen Museen aufwarten. Mittelpunkt der Stadt ist die Place du Capitole, wo ihr die südliche Sonne ebenso genießen könnt wie einen Wein der Region – oder, wenn es etwas kühler sein sollte, ein Cassoulet. Das ist ein Eintopf mit weißen Bohnen, Speck und, je nach Koch oder Köchin, verschiedenen Fleischsorten.
  • Am Rand von Toulouse liegt die Cité de l’espace, der Raumfahrt-Erlebnispark, wo ihr euch über das Sonnensystem, Raketentechnik und das Leben der Astronauten auf der Raumstation ISS informieren könnt.
  • Wenn es euch eher in die Vergangenheit zieht, könnt ihr euch auf die Spuren der Geschichte der Albigenserkreuzzüge und der Katharer begeben und von Toulouse aus Ausflüge etwa nach Montségur oder Carcassonne unternehmen. Die Burg Montségur war ein letzter Rückzugsort der verfolgten Katharer, zu diesem Zeitpunkt hatte Carcassonne bereits kapituliert. Die beeindruckende mittelalterliche Festung, knapp 100 Kilometer von Toulouse entfernt, ist eines der beliebtesten touristischen Ziele in Frankreich.

[ns]


Zur Startseite Symbol Nach oben Symbol .